Freundeskreis stiftet Baum für Streuobstwiese

Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Wassertrüdingens Bürgermeister Stefan Ultsch eröffneten symbolisch mit der Pflanzung eines Apfelbaumes eine neue Streuobstwiese in Wassertrüdingen. Die Aktion war bereits für März 2020 geplant gewesen und musste auf Grund der Pandemie abgesagt werden. Am Mittwoch wurde dann erneut zur Pflanzung eingeladen, jedoch fiel auch diese Veranstaltung den aktuellen Entwicklungen zum Opfer, sodass nur ein symbolischer Pflanzakt vorgenommen werden konnte.

 

Insgesamt fünf der elf Obstbäume wurden von Landrat Dr. Jürgen Ludwig direkt im Anschluss der Gartenschau gestiftet als Dank für die erfolgreiche Durchführung. „Ein Baum ist etwas Nachhaltiges und Positives, etwas das sich mit den Jahreszeiten und Jahren verändert, wächst und Früchte trägt. Ein ganz besonderes Geschenk eben,“ betont der Ansbacher Landrat.

 

Aus den Reihen des Ackerschätze-Teams, das sich beim ehemaligen Ausstellungsbeitrag der Landwirtschaft im Gartenschaugelände Klingenweiherpark engagiert hat, kam die Idee einer Baum-Patenschaftsaktion. Kinder, die im Gartenschaujahr 2019 geboren wurden, erhalten einen Baum, mit dem sie wachsen und gedeihen können. Insgesamt zehn Familien haben sich auf einen dementsprechenden Aufruf der Stadt Wassertrüdingen gemeldet. Bürgermeister Stefan Ultsch unterstützt das Vorhaben von erster Stunde an und stellte die weiteren fünf Bäume zur Verfügung. Sein Dank gilt allen Beteiligten, die diese Aktion erst möglich gemacht haben: Angefangen bei Landrat Dr. Jürgen Ludwig für das großartige Geschenk über Ideengeber Friedrich Bickel aus dem Team Ackerschätze und den Touristikservice, der gemeinsam mit dem Landratsamt Ansbach für die Umsetzung der Veranstaltung verantwortlich war, sowie an die beiden Helfer aus dem Bauhof, die gemeinsam mit Kreisgartenfachberater Roger Rehn, die Bäume eingesetzt haben.

 

Zusätzlich will sich auch der letztjährig gegründete Gartenschau-Förderverein „Freundeskreis Heimatschätze e.V.“ mit einem Baum beteiligen, sodass insgesamt elf Bäume gepflanzt wurden. Es handelt sich hierbei um die Sorten Apfel, Birne, Kirsche und Zwetschge. Die Streuobstwiese befindet sich im ehemaligen Gartenschaugelände Klingenweiherpark (Baudenhardtweg), neben der Scheune der Ackerschätze

 

Die Veranstaltung rund um die Patenschaften soll im Frühjahr 2021 mit den Familien nachgeholt werden.