Aussichtspavillon auf der Gartenschau steht kurz vor der Fertigstellung

Vom 24. Mai bis 8. September 2019 lädt Wassertrüdingen zur Bayerischen Gartenschau. Die Baumaßnahmen hierzu laufen mit Hochdruck. Ein wichtiges Etappenziel ist nun fast geschafft: Der Aussichtspavillon im Wörnitzpark, der während der Gartenschau unter anderem den Regionalbeitrag der drei Landkreise Ansbach, Donau-Ries und Weißenburg-Gunzenhausen beherbergt, steht kurz vor der Fertigstellung. Thomas Merkel und Stefanie Groß von der Wirtschaftsförderung Landkreis Ansbach GmbH besichtigten am 06.09.2018 die Baustelle und machten sich selbst ein Bild von den Fortschritten.

Der neue, schon von Weitem zu erkennende Aussichtspavillon auf dem Platz an der Heubrücke soll Blickfang und Wahrzeichen für den südlichen Stadteingang von Wassertrüdingen werden. Die Baukosten des Pavillons belaufen sich auf 420.000 € netto, welche zu 80 % durch den Europäischen Meeres- und Fischereifond bezuschusst werden. Diese Förderung hatte Thomas Merkel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Landkreis Ansbach GmbH, in die Wege geleitet.

Während der Gartenschau wird im Erdgeschoss des Aussichtspavillons der Regionalbeitrag „Schätze der Region“ der drei Landkreise Ansbach, Donau-Ries und Weißenburg-Gunzenhausen zu Hause sein. Für Ansbach koordiniert Regionalmanagerin Stefanie Groß die Aussteller. Insgesamt konnten für den Regionalbeitrag bereits über 60 Initiativen als Aussteller gewonnen werden, die - unterstützt durch die Tourismusverbände und Landkreise - den Gartenschaubesuchern ein abwechslungsreiches Programm bieten werden.

Schon jetzt erlaubt der Aussichtspavillon einen Ausblick auf die mäandrierende Wörnitz, Wassertrüdingen und den Hesselberg sowie den Oettinger Forst. Auch Thomas Merkel und Stefanie Groß zeigten sich begeistert von der Rundumsicht und freuten sich auf die Gartenschau 2019.