14.05.2019 - Zahlreiche Mitwirkende machen letzte Baustellenführung vor der Gartenschau

Bei zwei Baustellenführungen kurz vor der Eröffnung der Gartenschau sind mehr als 90 Mitwirkende noch ein letztes Mal über das Gelände geführt worden um verbliebene Fragen zu klären.

108 Tage lang wird auf der Gartenschau der Heimatschätze einiges los sein. Vor allem an den Wochenenden sind rund 10.000 Freiwillige aus 280 Vereinen eingebunden um die verschiedenen Bühnen zu unterschiedlichen Themen zu bespielen. 191 Auftritte finden während der Gartenschau alleine auf der Sparkassenbühne im Wörnitzpark statt. Damit auch jeder, der auf der Gartenschau für ein ausgefallenes Kulturprogramm sorgt über die wichtigsten Dinge und Orte Bescheid weiß, hat Sandra Kleemann, Leiterin des Veranstaltungs- und Kulturprogramms der Gartenschau, die Beteiligten noch einmal zur Baustellenführung eingeladen.

Neben den unterschiedlichen Bühnen in den Parkteilen wurde auch der Rest des Geländes von den Vertretern der Vereine begangen und begutachtet. Am wichtigsten waren jedoch natürlich die Auftrittsorte mit ihren Eigenheiten. Grundlegende Fragen zur Anlieferung der Instrumente, Überdachung und Bestuhlung konnten an den beiden Terminen noch geklärt werden. Das ist auch wichtig, denn an einigen Tagen wird das Gelände deutlich mehr bespielt als an anderen. Besonders das Chorfest am 2. Juni, bei welchem über 80 Chöre auf dem Gelände musizieren werden, oder beim Bläsertag am 14. Juli – es werden 600 Bläser auf der Gartenschau die Besucher unterhalten – wäre es von Vorteil, wenn viele der Beteiligten bereits wissen, wo sich beispielsweise ihre Bühne befindet. Das Team der Gartenschau wird dennoch jeden Tag vor Ort sein, um im Notfall mit Rat zur Seite zu stehen oder beim Verladen der Instrumente zu helfen. Team und Beteiligte freuen sich schon jetzt auf die vielen abwechslungsreichen Auftritte und hoffen den Besuchern eine tolle Zeit auf der Gartenschau bieten zu können.