Heubrücke schickt Willkommensgruß

Die Heubrücke ist der südliche Zugang über die Wörnitz in die Altstadt, bislang allerdings kaum wahrnehmbar. Sie ist durch den neu geschaffenen Wörnitzpark zu einem bedeutsamen Scharnier geworden. Hier treffen jetzt Alt und Neu, Stadt und Landschaft, Mühlbach und Wörnitz, Gartenband, Wege und Deich aufeinander. Der neue Platz an der Heubrücke ist städtisch geprägt mit einem starken architektonischen Akzent durch den modernen Aussichtspavillon. Um eine optische Verbindung zwischen diesem neuen Bau und der alten Brücke herzustellen, wurde das Brückengeländer überarbeitet. Der Platz an der Heubrücke macht eine vorher gefühlte Rückseite zur Vorderseite der Stadt mit einer Geste, die die Menschen willkommen heißt.
Direkt schließt die Parkanlage „Stadtgarten“ an mit Stauden, Gehölzen und Rasenflächen. Sie ist Teil des Bandes kleinerer Grünanlagen, die sich im Umgriff des Stadtkerns befinden. Für die Menschen bieten sich verschiedenste Möglichkeiten, sich hier ein stilles Plätzchen zu suchen, Aussichtspunkte zu genießen oder auf den belebten Platzflächen und Wegen zu wandeln. Sport und Spiel ermöglichen eigens dafür gestaltete Fläche des Festplatzes in der Nähe. Gerade für die Zeiten, in denen dort keine Veranstaltung stattfindet, ist das eine deutliche Aufwertung.